*** Beware of the Sabberfaktor! ***

 



 

 

Neal 'n' Nikki
vlhta10.jpg

Sabberkandidaten: Uday Chopra, Tanisha Mukherjee
Special Appearance: Abhishek Bachchan (in einer Microminirolle)
Wer ist schuld?

Regie: Arjun Sablok
Produktion: Aditya Chopra
Schreiberling: Arjun Sablok
Worum gehts? Er ist Neal. Sohn eines Farmers, aufgewachsen in einer kleinen Stadt namens Oliver in einer kanadischen Provinz. Der Entschluss seiner Eltern steht fest: in 21 Tagen wird geheiratet. Die Braut ist bereits gefunden, ein nettes Mädchen mit dem schönen Namen Sweety (Herkunft: Bathinda/Indien). Beide haben sich noch nie gesehen. Aber das macht nix. So wie es sich für einen gut erzogenen Inder gehört, willigt Neal in die Heirat ein. Er bittet lediglich um sturmfreie Zeit. Am besten geeignet dafür wäre natürlich nicht das Kuhkaff (sorry Pferdekaff) sondern die große weite Welt - Vancouver ist aber auch okay. Einziges Ziel: Frauen flach legen. Neal kommt bei der Damenwelt überraschenderweise sehr gut an, wird jedoch immer kurz vor seinem Ziel von Nikki gestoppt. Nikki? Ich vergaß. Nikki ein halbnacktes, dem Alkohol sehr zugeneigtem Mädchen, welches dabei ist, ihren wachsamen Eltern zu beweisen, wie großartig sie in der großen weiten Welt (auch hier reicht wieder vollkommen Vancouver) alleine zurecht kommt. Bedauerlicherweise wurde das Gör vor kurzem von ihrem Freund verlassen und so hat sie nix anderes zu tun, als Neal seine Touren zu vermasseln.Wird Neal es innerhalb von seiner Schonfrist in Höhe von 21 Tagen schaffen, eine Frau zu finden, die mit ihm das Bett teilt (ähm, schöne Stunden verbringt)? Wird Nikki ihren Ex zurückgewinnen? Oder wird etwas vollkommen unerwartetes passieren und Neal und Nikki verlieben sich? Falls ja, wen wird Neal heiraten (nicht vergessen: er ist verlobt)?Fragen über Fragen, die nur der Film beantworten kann.
Das sagt Mission BAS: Objektiv gesehen: kein wirklicher Brüller. Aber wir sind hier doch bei Missionbas, oder?Wider Erwarten und gegen alle Kritiken auf dieser Welt: fand ich den Film gut. Für die Männer gibt's nen Haufen leicht bekleidete und zumeist auch hübsche Frauen. Für die Mädels unter uns gibt es Uday in Bestform *grins* (seit Mohabbatein war er nicht mehr so gut trainiert) und nicht zu vergessen Abhiiiiii. Desweiteren ein paar hübsche Songs (vergesst Halla Re, ich rede von Im in Love und von Akh Ladiye). Der Film liefert außerdem einige gute Sprüche (Neal: Ich war letztes Jahr in Afrika, um die Wale zu retten. Tussi: äh in Afrika gibt es keine Wale. Neal: Ich konnte sie auch nicht retten.) und verschiedene Anspielungen (u.a. DDLJ).
Allgemeine Sabberquote:

new_none.gif 30x29new_none.gif 30x29new_none.gif 30x29new_none.gif 30x29

Errrrrrotikfaktor: extraheiss.jpg 160x80

Für mich keine Frage! *sabber*


Fashionwertung:

fashionwertung.jpg 70x67fashionwertung.jpg 70x67fashionwertung.jpg 70x67

Wenn man von den Missgriffen beim Halla Re Song und von den Push up BHs von Tanisha absieht, kann man durchaus tolle Klamotten ausmachen...

Nassquote: 50%
50%
Duschszene!! Außerdem gibt es ein Volleyballspiel im Pool. Überhaupt gibt es andauernd Pools in dem Film. Beinahe hätte ich den eiskalten See vergessen, in welchen man angeblich die Wale sehen kann.
Psychedelische Wirkung:

psychopilz.gif 55x45psychopilz.gif 55x45psychopilz.gif 55x45


Ich sag nur: I'm in Love.

Frauenpower:

Frauenpower? In diesem Film? Nun gut: Frauenpower - eh, leider Fehlanzeige.Außer, wenn es danach geht, dass Frau sich den Mann aussucht. Schließlich wählen in dem Film, die Frauen die Männer aus. Ach und Tanisha versucht extra mit ihren Ex zusammenzukommen, nur um ihn dann fallenzulassen. Also doch Frauenpower.Das war doch ein kleiner Höhepunkt, wie sie ihm das Bein reinrammte.

Bilder: Hier!
Mehr Reviews! Marcos Kritik
Sabberreviewer: Udays Maini!