*** Beware of the Sabberfaktor! ***

 



 

 

Mr. India
mrindia1.jpg

Die Guten Anil Kapoor, Sridevi, Aftab Shivdasani (noch ganz jung!!!), Satish Kaushik, Ashok Kumar
Die Bösen Amrish Puri, Bob Christo, Ajit Vachani, Sharat Saxena, Dr. Watson, Dr. Fumanchu und Captain Zorro
Wer ist schuld?

Regie: Shekhar Kapur
Schreiberlinge: Javed Akhtar& Salim Khan
Kamera: Baba Azmi
Musik: Laxmikant-Pyarelal
Texte: Javed Akhtar
Worum gehts? Indien ist in Gefahr: Eine fiese, hinterhältige Verbrecherorganisation stiftet mit heimtückischen, gerissenen Methoden Unruhe im Land. Dahinter steckt ein Mann - MOGAMBO! Mogambo lebt auf einer geheimen Hauptquartier-des-Schreckens-Insel, wo er sich dadurch amüsiert, seine Untergebenen in roter Säure baden zu lassen. Außerdem findet er Demokratie bescheuert und wäre am liebsten König von Indien (*muahahahahahaaaaa*). Das zu erreichen erscheint ihm nicht schwer - schließlich zoffen sich die Inder seiner Meinung nach sowieso ständig untereinander und mit ein bisschen Hilfe gibts bald Bürgerkrieg und so. Dazu braucht er unbedingt ein schickes Häuschen direkt am Meer - nicht nur wegen der schicken Aussicht, sondern auch, weil sich da Drogen und Waffen und so Zeug besser verticken lassen. Außerdem hat vor Jahren ein Wissenschaftler eine Formel entwickelt, die unsichtbar macht und auf die Mogambo richtig scharf ist. Also schickt er seine beiden treuen aber etwas unfähigen Handlanger des Schreckens aus, sich darum zu kümmern.
Wie der Zufall es will, lebt in einem schicken Häuschen am Meer der superliebe, freundliche, etwas naive Arun mit einem Koch und einem Haufen Waisenkinder. Leider sind sie immer knapp bei Kasse und werden letztendlich gezwungen, sich einen Untermieter zu suchen. Oder eine Untermieterin. Die toughe Journalistin Seema sucht nämlich eine neue Wohnung. Kleines Problem: Sie hasst Kinder wie die Pest. Gut, dass Arun ihr nicht erzählt, wer ihre neuen Mitbewohner sein werden. Dann fängt der Spaß richtig an - Aruns Daddy war nämlich ein Wissenschaftler und hat eine bahnbrechende Erfindung gemacht ...
Das sagt Mission BAS: Mr. India ist definitiv Pflicht für alle, die auf abgedrehte Plots, durchgeknallte, größenwahnsinnige Oberbösewichte, spaßige Musik, lachkrampfauslösende Einfälle und ein bisschen emotionale Achterbahn stehen. Sprich: Für Fans von Masalafilmen im Stile von Shaan. In Mr. India werden Kinderfilm, Lovestory und Superheldenplot wild durcheinandergemixt. Klar, dass das hin und wieder daneben geht, aber das Gesamtresultat ist spaßig ohne Ende. Sogar die Kinderdarsteller, die bei mir sonst immer Juckreiz hervorrufen, wenn sie allzu putzig und süß sind, sind hier richtig sympathisch. Zwar gibt es den ein oder anderen potentiell zuckerschockverursachenden Moment, aber diese sind ziemlich gut inszeniert, so dass die Tränchen bei mir stellenweise in Strömen flossen. Das tun sie übrigens ab und an auch bei den Handlangern des Bösen - die im Grunde genommen allesamt kleine Memmen sind. Totlachen garantiert! Die Darsteller sind offensichtlich mit viel Spaß bei der Sache. Anil spielt so wunderbar naiv-putzig am Anfang und ziemlich-mies-gelaunt-aber-immer-noch-lieb-und-nett gegen Ende, dass sogar ich ihn total sympathisch fand. (Und das will was heißen, nachdem sein hyperaktives Dauergrinsen bei Parinda bei mir ziemliche Aggressionen ausgelöst hatte ...). Sridevi ist anbetungswürdig. Erstens sieht sie toll aus, zweitens spielt sie am Anfang wunderbar grummelig und kratzbürstig und wird dann immer putziger. Ihre Charlie-Chaplin-Szene ist göttlich und im blauen, sich-an-jede-Kurve-anschmiegenden Sari ist sie supersexy. Die Kinderchen sind wie gesagt toll und Fans von Aftab Shivdasani können sich über eine seiner ersten Rollen freuen. Aber sie werden alle gnadenlos an die Wand gespielt: Amrish Puri als Mogambo und seine Truppe seltsamer Bösewichte sind einfach nur genial. Wenn Mogambo mit irrem Blick verkündet "Mogambo khush hua" oder seine Vision vom Königreich Indien ausbreitet, liegt man vor Lachen unterm Tisch. Und beim Showdown gibt Amrish Puri alles, was er an Größenwahn und Irrsinn auftreiben kann. Dazu noch Charaktere wie Dr. Watson, Dr. Fumanchu und der furchteinflößende augenklappentragende Captain Zorro und der Abend ist gerettet. Außerdem gibt es eine schicke große Rolle für Bob Christo. Ansonsten? Peitschen, die sich für Schlangen halten, Kakerlakenphobie, einen cholerischen Chefredakteur mit Hass auf die Telekom, einen essbaren Obsthut, eine Songparodie, eine goldene Götterstatue, schicke Songs, tolle Special Effects, schlechte Bluescreen-Effekte, ein schicker Oldtimer und geküsst wird auch!
Allgemeine Sabberquote:

new_none.gif 30x29new_none.gif 30x29new_none.gif 30x29
Leider leider müssen wegen akuten Mangels an Sabbermaterial der männlichen Sorte ein paar Quietscheentchen abgezogen werden. Dank Sridevi hält sich der Abzug aber in Grenzen!

Errrrrrotikfaktor:

Naja, der Song mit dem blauen Sari ist definitiv ziemlich heiß - allerdings sieht Fummeln mit einem Unsichtbaren etwas doof aus. Und Küssen noch doofer! Also leider nur lauwarm!


Fashionwertung:

fashionwertung.jpg 70x67fashionwertung.jpg 70x67fashionwertung.jpg 70x67

Anil ist mal wieder schuld am Punktabzug - er trägt den ganzen Film über dieselben Klamotten! Und die sind nichtmal besonders schick! Außerdem müffelt das bestimmt zum Schluss - immerhin muss er hin und wieder ziemlich schwitzen im Film. Dafür rettet Sridevi wieder mal den Tag. Der blaue Sari wurde ja schon mehrfach erwähnt (der ist toll!). Hinzu kommen noch schicke Kostüme während ihrer großen Tanznummer "Hawa Hawai". Und Mogambos Uniform bekommt einen Extrapreis für größenwahnsinniges Design.

Nassquote: 30%
Nass aber nur bedingt erotisch! Leider!
Psychedelische Wirkung:

psychopilz.gif 55x45psychopilz.gif 55x45psychopilz.gif 55x45psychopilz.gif 55x45psychopilz.gif 55x45


Die volle Punktzahl! Wer danach nicht high ist, soll lieber französische Schwarz-Weiß-Kunstfilme schauen!

Frauenpower:

4 von 5 kickboxenden Parveens! Sridevi zeigt den Männern ab und an so richtig wos langgeht - kein Wunder als toughe Journalistin! Leider gibts Punktabzug, weil sie sich viel zu oft von Anil retten lassen muss.

Bilder: hier!
Mehr Reviews! Marcos Kritik
Mr. India bei Bollybob
Kritik bei Planet Bollywood
Sabberinfos Bei der Peitschen-Schlangen-Szene wird Musik aus Sridevis Film "Nagina" eingespielt. Außerdem ist der "Gib uns unseren Fußball zurück"-Song eine Parodie auf Songs aus älteren Filmen. Einen hat Mission BAS erkannt: " Na Maangoon Sona Chandi" aus Bobby. Wer erkennt noch andere? Schreibt uns an: sabber@missionbas.de