*** Beware of the Sabberfaktor! ***

 



 

 

An Evening in Paris/ Paris Ki Ek Shyam
Evening in Paris

Sabberkandidaten: Shammi Kapoor, Sharmila Tagore
Wer noch? Pran, Sarita, K.N. Singh, Surendranath, David, Shetty, Rajendranath
Wer ist schuld?

Regie: Shakti Samanta
Buch: Sachin Bhowmick
Musik: Jaikishan & Shankar
Kamera: V. Gopi Krishna
Worum gehts? Deepa ist reich, jung, schön und hat ein Problem mit Männern. Indischen Männern, genauer gesagt. Die sind nämlich doof und stehen vor allem auf ihr Geld. Findet sie gar nicht gut und geht deshalb nach Europa. Genauer gesagt nach Paris. Paris liegt ja bekanntlich in Frankreich und der berühmteste Stadtteil ist St. Pauli, wo gerne indische Schnuckels namens Shyam singend rumhüpfen. Davon weiß Sharmila nix, aber sie erfährt, dass Franzosen toll sind. Deswegen will sie so tun, als hätte sie keine Kohle und verkleidet sich als glamourösestes Dienstmädchen aller Zeiten. Prompt lernt sie einen Franzosen kennen, der zwar nicht so toll ist, sie aber dafür auf der Stelle heiraten will. Gut, dass der einen Freund hat, der sich gerade nicht in St. Pauli auf Autos räkelt und deshalb Zeit hat um sich selber an Deepa ranzumachen. Nach ein paar schrägen Verkleidungen findet sie ihn dann auch toll und alles könnte so schön sein. Wenn er ihr nicht erzählt hätte, er sei Franzose. Und wenn da nicht die Bösewichte wären, die es auf Deepas Vermögen abgesehen haben. Und als dann noch eine Doppelgängerin auftaucht kommt Shyam ganz schön ins Schwitzen.
Das sagt Mission BAS: Kauft Shammi! Shammi macht Spaß! Shammi ist bunt! Und irgendwie psychedelisch - auch wenn der Film rein optisch gar nicht so psychedelisch daherkommt wie manch anderer. Aber dazu später! Jedenfalls ist An Evening in Paris (Man beachte den geilen Hindi-Titel Paris Ki Ek Shyam! Shyam = Abend! Wortspiel!!! *muahahahahaaa*)ein toller Film mit ganz viel SCH! Shammi (Shyam) und Sharmila schmusen schnuckelig in schicken Locations. Und Glühwein ist lecker, aber das hat nix in Paris zu suchen. Oder an den Niagarafällen. Oder überhaupt hier. Wo waren wir? Ah die schnuckeligen Shs! Shammi ist toll, auch wenn ich ihn immer noch nicht wirklich lecker finde. Allerdings hat er kübel- wenn nicht Badewannenweise Charme, den er fröhlich verbreitet. Kein Wunder, dass Sexy Sharmlia im Film voll auf ihn abfährt - nach einer Weile jedenfalls. Ich hätte auch Shammi genommen statt des komischen Franzosen. Sharmila darf gleich doppelt sexy sein: Zunächst als reiche Erbin mit Männerproblemen auf der Suche nach dem richtigen Job und dann als extraheiße Gangsterbraut! Beide Male mit supertollem Augenmakeup, dass mir mal jemand erklären soll! Wenn hab ich noch vergessen? Ah! Den Mann mit der krassesten roten Perücke aller Zeiten: Pran! Oberschleimi und Irgendwiefiesling! Ich liebe Pran! Pran ist toll! Und dann gibts ja noch das zweite schnuffige Pärchen - soooo sweet und sooooo lustig!
Allgemeine Sabberquote:

http://www.missionbas.de/new_none.gif 30x29new_none.gif 30x29new_none.gif 30x29
*träller* *krakeeeeeel* *gröhl* An Eeeeevening in Parrrris ... Äh ja. Schicke Mukke! Sharmila ist wie erwähnt supersexy und hat so KATZENAUGEN! Wie schick! Shammi ist schnuffigknuffigherzigtoll und Pran ein Ekel allererster Güte. Leider sind die Jungs aber nicht wirklich gutes Sabbermaterial, daher Punkteabzug.

Errrrrrotikfaktor:

Kuschelig warm

Naja. Es sind die 60er. Richtig heiß und steamy wirds nicht wirklich, aber der Ansatz ist schon mal da! Wenn nur Shammi errrrrrrrotischer wäre und weniger schnuffig ...


Fashionwertung:

fashionwertung.jpg 70x67fashionwertung.jpg 70x67fashionwertung.jpg 70x67fashionwertung.jpg 70x67

Verkleidungen!! Badetuchsaris! Ein "indisches Dienstmädchen"-Kostüm! Schicke Klamotten! Aber! Shammi und Pran hatten wohl einen Bad-Hair-Day am anderen ... Punktabzug!

Nassquote: 90%
Ich sag nur NIAGARAFÄLLE! Und schwimmen gehen zwischendurch! Und so! Sehr nass!
Psychedelische Wirkung:

psychopilz.gif 55x45psychopilz.gif 55x45psychopilz.gif 55x45

Macht definitiv süchtig! Und die ein oder andere psychedelische Szene kommt auch vor! Aber das geht noch besser! Deshalb Pilzabzug!

Erdkundenote: Klassenziel nicht erreicht! Achtet beim Song "An Evening in Paris" mal auf die Leuchtanzeigen im Hintergrund. Das soll wohl eher "An Evening on the Reeperbahn" heißen. Und Budapest liegt in Italien. Ach ne. Das war ein anderer Film. Egal. Aber dafür gibts tolle Schweizszenen.
Bilder: hier!
Mehr Reviews! Marcos Kritik
Review bei www.brns.com
Sabberinfo Wie toll der Film ist, beweist nicht zuletzt dieser Artikel: An Evening in Paris with fashion and cinema